SWK Verkehrsplanung GmbH & Co.KG
Gartenstraße 50
D-01445 Radebeul
0351/27 22 08-30
Kontakt

Datenschutzerklärung
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@schade-wolf.de widerrufen.

SWK Verkehrsplanung GmbH & Co.KG
Gartenstraße 50
D-01445 Radebeul
0351/27 22 08-30
Ihr Weg zu uns:

Über uns

Telefon:0351/27 22 08-382
E-Mail:busch@schade-wolf.de

Christoph Busch

Beruf:
Dipl.-Ing. Verkehrsplanung und Verkehrstechnik
Ausbildung / Abschluss:

2005 bis 2014, Technische Universität Dresden, Dipl.-Ing. (TU)

Eintritt / Tätigkeiten:

Einstellung im August 2014 

Projektleiter, Straßenplanung, Verkehrsplanung

Projektbeispiele:
  • A 93, Autobahndreieck Hochfranken bis AS Regnitzlosau
  • ÖPNV- Erschließung des Airportparks in Dresden – Hellerau
  • S 35, Ortsdurchfahrt Ostrau
  • A 10, Ausbau zwischen Autobahndreieck Barnim und Autobahndreieck Pankow, Neubau Rastanlagen Kappgraben
  • B 98 Rammenau – Burkau, Neubau Stützwand
Berufserfahrung:
  • 2014 Technische Universität Dresden, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • 2009 bis 2010 Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft Leipzig/Dresden, Praktikant
Projekte bis 2014:
  • Verkehrssicherheitsaudits als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Bestandsaudits an Außerortsstraßen)
  • A 5 südlich Darmstadt, Tank- und Rastanlage Pfungstadt, Entwicklung Standortkonzept

Telefon:0351/27 22 08-35
E-Mail:glasow@schade-wolf.de

Marie-Therese Glasow

Beruf:
Dipl.-Ing. Verkehrsplanung und Verkehrstechnik
Ausbildung / Abschluss:

2009 bis 2015, Technische Universität Dresden, Dipl.-Ing. (TU)

Eintritt / Tätigkeiten:

Einstellung im Oktober 2015

Straßenplanung, Ausschreibungen, Verkehrsplanung

Projektbeispiele:
  • A 10, Erneuerung von AS Ludwigsfelde – West bis Autobahndreieck Nuthetal
  • S 306, Ortsdurchfahrt Bad Elster, Fahrbahnerneuerung
  • S 206, Ausbau der Ortsdurchfahrt Brand – Erbisdorf
  • S 36, Verlegung westlich Wilsdruff             
  • Umgestaltung der Tittmannstraße in Dresden – Striesen
Berufserfahrung:
  • 2014 PTV Transport Consult GmbH Dresden, Praktikantin
  • 2011 Dr. Brenner Ingenieurgesellschaft mbH, Praktikantin
Projekte bis 2015:
  • Waldschlösschenbrücke Dresden, Prognose der Verkehrsqualität am südlichen Brückenkopf
  • Ivano-Frankivsk (Ukraine), Verkehrsmodell für Individualverkehr und ÖPNV

Telefon:0351/27 22 08-36
E-Mail:hartisch@schade-wolf.de

Katrin Hartisch

Beruf:
Dipl.-Ing. Stadtbauwesen und Verkehrswegebau
Ausbildung / Abschluss:

1991 bis 1996, Technische Universität Dresden, Dipl.-Ing. (TU)

Eintritt / Tätigkeiten:

Einstellung im Juli 2009

Straßenplanung, Ausschreibungen

Projektbeispiele:
  • A 10 AS Ludwigsfelde – West bis AS Genshagen
  • S 177 östlich Radeberg, Fahrbahnerneuerung der Ortsumgehung
  • A 10 / A 2, Erneuerung Autobahndreieck Werder
  • Ausbau der B 171 und Umbau Knotenpunkt mit der S 184
  • S 241n Ortsumgehung Niederfrohna zwischen A 72 und Limbach-Oberfrohna
  • A 10 / B 96, stufenweiser Umbau der Anschlussstelle Rangsdorf zum Kleeblatt
Berufserfahrung:
  • 2005 bis 2008 IBTW GmbH Dresden, Planungsingenieurin
  • 1998 bis 2004 Ingenieurgemeinschaft Setzpfand GmbH Weimar, Planungsingenieurin
  • 1996 bis 1998 Herzog Bau GmbH Gotha, Kalkulatorin
Projekte bis 2009:
  • B 96 südlich Bautzen, Straßenausbau und Neubau Radweg von Oberkaina bis Ebendörfel
  • B 244 in Wernigerode, Umbau Kreuzung Westerntor mit Querung der Harzer Schmalspurbahn
  • Elberadweg Dresden – Meißen, Neubau zwischen Wildberg und Gauernitz
  • B 244 in Wernigerode, Neubau Unterführung Bahnanlagen (Altstadtkreisel)
  • Ausbau Knoten B 88 / L 1047 in Gehren einschließlich des Radweges

Telefon:0351/27 22 08-384
E-Mail:krause@schade-wolf.de

Andreas Krause

Beruf:
Dipl.-Ing. Verkehrsingenieurwesen
Ausbildung / Abschluss:

2013 bis 2019, Technische Universität Dresden, Dipl.-Ing. (TU)

Eintritt / Tätigkeiten:

Einstellung im März 2019

Straßenplanung, Ausschreibungen, Verkehrsplanung

Projektbeispiele:
  • Ausbau der Mittleren Bergstraße in Radebeul
  • Erschließungskonzeptionen B- Plan- Gebiete in Dresden – Trachau
Berufserfahrung:
  • 2015 bis 2018 EIBS GmbH Dresden, Fachbereich Verkehrstechnik, studentischer Mitarbeiter
  • 2017 hkc GmbH Hamburg, Geschäftsbereich Verkehrsinfrastruktur, Praktikant
Projekte bis 2019:
  • Hansestadt Rostock, Parkraumkonzeption Neuer Markt
  • ICE Fernbahnstrecke Hannover – Hamm, Straßenausbau an Bahnquerungen

Telefon:0351/27 22 08-380
E-Mail:kunath@schade-wolf.de

Christian Kunath

Beruf:
B. Eng. Bauingenieur
Ausbildung / Abschluss:

2008 bis 2015, Technische Universität Dresden, Hochschule für Technik und Wirtschaft Leipzig, B. Eng.

Eintritt / Tätigkeiten:

Einstellung im Januar 2016

Straßenplanung, Ausschreibungen, Bauüberwachung

Projektbeispiele:
  • K 7733, Ausbau zwischen Dorfchemnitz und Friedebach
  • Ausbau der Augsburger Straße in Dresden – Striesen
  • Ausbau der Herrmann- Illgen- Straße in Radebeul
  • K 7730, Erneuerung östlich Lichtenberg
  • Hafen Riesa, Erneuerung Containerterminal und Tankstelle
Berufserfahrung:
  • 2009 bis 2015 Schade Wolf & Kollegen Radebeul, Praktikant
Projekte bis 2015:
  • Wohngebietserschließung Zur Eiche in Dresden – Kauscha
  • Stadt Borna, Neubau Ortsverbindungsstraße nach Dittmannsdorf

Telefon:0351/27 22 08-32
E-Mail:linde@schade-wolf.de

Kai Linde

Beruf:
Dipl.-Ing. (FH) Bauingenieur
Ausbildung / Abschluss:

1996 bis 2001, Hochschule Wismar, Dipl.-Ing. (FH)

Eintritt / Tätigkeiten:

Gründungsgesellschafter im Oktober 2006

Projektleiter, Straßenplanung, Bauüberwachung, Sicherheitsauditor

Projektbeispiele:
  • K 8553, Ausbau zwischen Baßlitz und Gävernitz
  • L 59, Ausbau in der Ortsdurchfahrt Großkmehlen
  • A 12, AS Briesen bis AS Müllrose, linke Richtungsfahrbahn
  • B 171 und S 184 Straßenerneuerung Ortsdurchfahrt Frauenstein
  • S 182, Altenberg – Rehefeld, Grundhafter Ausbau
  • Knotenpunkt B 87 mit der B 115, Ausbau zum Kreisverkehr in Lübben
Berufserfahrung:
  • 2004 bis 2006 Inros Lackner AG, Niederlassung Dresden, Projektleiter, Bauüberwachung
  • 2001 bis 2003 INROS Planungsgesellschaft mbH Rostock, Planungsingenieur
Projekte bis 2006:
  • S 106 Neubau Ortsumgehung Bautzen
  • Landeshauptstadt Dresden, Umgestaltung Schanzenstraße / Fichtenstraße
  • Yachthafen Hohe Düne Rostock mit Fähranleger
  • Freie und Hansestadt Hamburg, Neubau P+R Anlage am S- Bahnhof Volksdorf
  • Hansestadt Rostock, Ausbau der L 22

Telefon:0351/27 22 08-31
E-Mail:schade@schade-wolf.de

Thomas Schade

Beruf:
Dipl.-Ing. Kommunaler Tiefbau, Stadt- und Regionalplanung, Verkehrstechnik
Ausbildung / Abschluss:

1985 bis 1990, Technische Universität Dresden, Dipl.-Ing. (TU)

Eintritt / Tätigkeiten:

Gründungsgesellschafter im Oktober 2006

Projektleiter, Straßenplanung, Projektsteuerung, Bauüberwachung

Projektbeispiele:
  • S 185, Ausbau Ortsdurchfahrt Holzhau und Rechenberg
  • B 173, Neubau Fußgängerquerung Erschließung Kulturkraftwerk in Dresden
  • Hafen Dresden, Neubau Logistikflächen und LKW- Aufstellzonen
  • K 9254, Erneuerung der Ortsdurchfahrt Kleinröhrsdorf, Beseitigung Hochwasserschäden
  • Berlin, Verkehrsflächen U-Bahnhöfe Unter den Linden und Rotes Rathaus
  • S 96, Umgestaltung Ortsdurchfahrt Bärnsdorf
Berufserfahrung:
  • 2004 bis 2006 Inros Lackner AG Rostock, Niederlassungsleiter Dresden
  • 2000 bis 2003 BaUmCOWI GmbH Berlin, Niederlassungsleiter Dresden
  • 1998 bis 1999 EIBS GmbH Dresden,                      Abteilungsleiter Verkehrsplanung / Umweltplanung
  • 1995 bis 1997 EIBS GmbH Büro Berlin,                              Büroleiter, Projektleiter
  • 1991 bis 1994 EIBS GmbH Dresden,                              Planungsingenieur, Projektleiter
Projekte bis 2006:
  • B 173 in Dresden, Könneritzstraße zwischen Bahnhof Mitte und Elbe
  • Elberadweg Dresden-Neustadt, Neubau Marienbrücke bis Dresden-Pieschen
  • Berlin, Stadtentwicklung östlich Warschauer Straße
  • A 561 Bonn – Bad Godesberg
  • A 4 / A 13 / A 17 Elbtalquerung Dresden, Verkehrsbeeinflussungsanlagen
  • Berlin Hauptbahnhof, Verkehrserschließung
  • Berlin Regierungsviertel, Verkehrserschließung

Telefon:0351/27 22 08-383
E-Mail:sonnenberg@schade-wolf.de

Hans-Georg Sonnenberg

Beruf:
Dipl.-Ing. Verkehrsingenieurwesen
Ausbildung / Abschluss:

2009 bis 2016, Technische Universität Dresden, Dipl.-Ing. (TU)

Eintritt / Tätigkeiten:

Einstellung im April 2019

Straßenplanung, Ausschreibungen, Verkehrsplanung

Projektbeispiele:
  • Studie zur Anbindung der Carolabrücke an den Elberadweg
  • Elberadweg in Dresden – Loschwitz, Umbau westlich „Blaues Wunder“
Berufserfahrung:
  • 2016 bis 2019 WKP Planungsbüro für Bauwesen GmbH Dresden, Planungsingenieur
  • 2016 Bung Ingenieure AG Dresden, Praktikant Bauüberwachung
Projekte bis 2019:
  • A 3, AS Marktheidenfeld – Landesgrenze BY/BW
  • Hauptbahnhof Zwickau, Umbau der Mittelbahnsteige
  • St 2234, Grundhafter Ausbau der Ortsdurchfahrt Parsberg

Telefon:0351/27 22 08-34
E-Mail:wagner@schade-wolf.de

Katja Wagner

Beruf:
Dipl.-Ing. Stadtbauwesen und Verkehrswegebau
Ausbildung / Abschluss:

2000 bis 2007, Technische Universität Dresden, Dipl.-Ing. (TU)

Eintritt / Tätigkeiten:

Einstellung im April 2014

Straßenplanung, Ausschreibungen, Verkehrsplanung

Projektbeispiele:
  • Neubau Planstraße in Dresden – Johannstadt
  • S 189, Straßenerneuerung von Frauenstein bis Hartmannsdorf
  • A 11 / A 20 Kreuz Uckermark, Erhaltungsmaßnahmen Hauptfahrbahnen und Rampen
  • B 176 / S 50, Umbau der Kreuzung zum Kreisverkehr
  • S 194 östlich Naundorf, Fahrbahnerneuerung mit teilweisem Neubau
Berufserfahrung:
  • 2012 bis 2014 WKP Planungsbüro für Bauwesen GmbH Dresden, Planungsingenieurin
  • 2007 bis 2012 Frommeyer & Kaufmann Bauingenieure Hoppegarten, Planungsingenieurin
Projekte bis 2014:
  • B 93 südlich Altenburg, Umbau der Ortsdurchfahrt Lehndorf
  • Stadtzubringer A 9 / B 2 nach Triptis, Umbau im Bereich der Eisenbahnunterführung
  • Potsdam, Entwicklungsgebiet Bornstädter Feld, Verkehrs- und Medienerschließung
  • Berlin-Kreuzberg, Gitschiner und Skalitzer Straße (Hallesches bis Schlesisches Tor)
  • Stadt Atlandsberg, Modernisierung und Erweiterung Radwegenetz

Telefon:0351/27 22 08-33
E-Mail:wolf@schade-wolf.de

Peter Wolf

Beruf:
Dipl.-Ing. Stadtbauwesen und Verkehrswegebau
Ausbildung / Abschluss:

1993 bis 2000, Technische Universität Dresden, Dipl.-Ing. (TU)

Eintritt / Tätigkeiten:

Gründungsgesellschafter im Oktober 2006

Projektleiter, Straßenplanung, Projektsteuerung, Sicherheitsauditor

Projektbeispiele:
  • A 93, AS Falkenberg bis AS Windischeschenbach, Neuordnung der Straßenentwässerung
  • B 173 / B 101 Neubau Ortsumgehung Freiberg
  • A 10 nördlicher Berliner Ring, Neubau Retentionsbodenfilteranlage
  • B 97 nördlich Dresden, Neubau Ortsumgehung Ottendorf-Okrilla
  • A 10 / A 11, Umbau und Erweiterung Autobahndreieck Barnim
  • S 104 in Reichenau, Fahrbahnerneuerung in der Ortsdurchfahrt
Berufserfahrung:
  • 2003 bis 2006 Freier Ingenieur bei der EIBS GmbH und bei Wisserodt Consulting Dresden, Projektleiter
  • 2000 bis 2003 IB Dr. Trapp Aachen (Niederlassung Brandenburg), Planungsingenieur
Projekte bis 2006:
  • A 72 Chemnitz – Leipzig, Neubau Abschnitt Niederfrohna – Rathendorf
  • A 20 Nordumfahrung Hamburg, Neubau Abschnitt Hohenfelde – Borkel
  • A 13 Dresden – Berlin, Ausbau im Abschnitt Staakow-Lübbenau
  • A 10 Berliner Ring, Umbau Dreieck Pankow
  • B 87 östlich Duben mit Anschlussstelle an die A 13